Logo zur Startseite)

Spendenkonto:

Förderverein Frauen gegen sexualisierte Gewalt e.V.

Konto:
IBAN: DE03 3705 0198 0000 2502 33
BIC: COLSDE33
bei: Sparkasse KölnBonn

Psychosoziale Prozessbegleitung

Zum 1.1. 2017 tritt das Gesetz über die psychosoziale Prozessbegleitung im Strafverfahren (PsychPBG) in Kraft. Danach hat jeder und jede Verletzte das Recht, die Unterstützung einer Psychosozialen Prozessbegleitung in Anspruch zu nehmen. Psychosoziale Prozessbegleitung umfasst qualifizierte Unterstützung und Begleitung der verletzten Zeugen und Zeuginnen vor, während und nach dem Strafverfahren.  

Das Ziel der Psychosozialen Prozessbegleitung ist es, Belastungen im Strafverfahren zu reduzieren und einen schonenden Umgang sowie eine Stabilisierung der Opfer durch professionelle Begleitung, Betreuung und Informationsvermittlung zu gewährleisten. Die Zeuginnen und Zeugen sollen ihrer Verpflichtung zur Aussage nachkommen können, ohne dabei Schaden zu erleiden.  

Zwei Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle absolvieren z.Zt. die Ausbildung zur Psychosozialen Prozessbegleiterin und werden nach erfolgreichem Abschluss einen Antrag auf Anerkennung beim zuständigen Gericht stellen.  

Nähere Informationen zur Psychosozialen Prozessbegleitung finden Sie hier und auf der Homepage des Justizministeriums in NRW.